Vermisstenforum
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite


VKSVG

Vermisstenforum » Allgemeines » Affront des Vereins bei Beisetzung in Spremberg am 23.10. » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (3): [1] 2 3 nächste » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Affront des Vereins bei Beisetzung in Spremberg am 23.10.
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Vorstand
Der komplette Vorstand


images/avatars/avatar-247.jpg

Dabei seit: 15.10.2006
Beiträge: 68

Affront des Vereins bei Beisetzung in Spremberg am 23.10. Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo,

am Samstag nahmen einige unserer Mitglieder bei der Beisetzung in Spremberg teil. Wie üblich wollten wir einen Kranz niederlegen doch es kam ganz anders

Hier ist der ganze Bericht zu finden:

http://www.vksvg.eu/news/die-schande-von-spremberg.php

__________________
"Der Vorstand des VKSVG e.V."

Mark Hermann
Ursula Hermann
Rene Gottschling
Antonius Enz
24.10.2010 15:41 Vorstand ist offline E-Mail an Vorstand senden Beiträge von Vorstand suchen Nehmen Sie Vorstand in Ihre Freundesliste auf
Joschi
Eroberer


Dabei seit: 17.09.2006
Beiträge: 70
Herkunft: Saarland

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

ich habe es zweimal lesen müssen,......

bevor ich das kapiert habe !!!

es sollte uns alle aber nie hindern, unsere Arbeit weiter zumachen, wir werden wohl immer wieder auf solche bornierte Hornochsen stoßen

Joschi
24.10.2010 21:33 Joschi ist offline E-Mail an Joschi senden Beiträge von Joschi suchen Nehmen Sie Joschi in Ihre Freundesliste auf
Jürgen Fritsche Jürgen Fritsche ist männlich
König


images/avatars/avatar-363.gif

Dabei seit: 28.12.2006
Beiträge: 1.272
Herkunft: Heusenstamm

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Moin zusammen,

dieser Vorfall ist wirklich unglaublich ... Man sollte ihn mal flächendeckend bekannt machen!

Daher wollte auch ich, unter Angabe meines vollen Namens und meiner Mailadresse, meine Meinung als Kommentar (s. u.) eintragen, scheiterte jedoch an die sechs, sieben (!) Mal am angeblich falsch eingetragenen Sicherheitscode verwirrt . Er war jedoch jedes Mal absolut korrekt eingetragen. Ich versuchte es sowohl mit Firefox als auch mit dem IE - ein Kommentar war leider nicht möglich. Was hat es mit diesem Problem auf sich?

Zitat:
Solch ein Verhalten ist unendlich beschämend, unsere Gefallenen haben es nicht verdient. Eine solch peinliche Person, die Bezeichnung "Mann" möchte ich nicht verwenden, blamiert sich, seine Partei, seine Stadt und Deutschland bis auf die Knochen. Er verdient die Bezeichnung Bürgermeister absolut nicht und sollte unverzüglich sein Amt zur Verfügung stellen.


__________________
Viele Grüße, Jürgen

(Aktives Banner, bitte anklicken ...)

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Jürgen Fritsche: 25.10.2010 02:42.

25.10.2010 02:41 Jürgen Fritsche ist offline E-Mail an Jürgen Fritsche senden Homepage von Jürgen Fritsche Beiträge von Jürgen Fritsche suchen Nehmen Sie Jürgen Fritsche in Ihre Freundesliste auf
Mark Mark ist männlich
Vorstandsmitglied


images/avatars/avatar-997.jpg

Dabei seit: 12.09.2006
Beiträge: 334
Herkunft: Eppingen/BaWü

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Jürgen,

dein Kommentar ist da,. Diese werden von mir freigeschaltet, da es immer mal wieder Spam gibt, bzw Leute die dort Suchanfragen :-) reinsetzen.

__________________
Gruß
Mark
_________________________________________________________

Wir sind nicht nur verantwortlich für das, was wir tun, sondern auch für das, was wir nicht tun. (Voltaire) --

25.10.2010 08:42 Mark ist offline E-Mail an Mark senden Homepage von Mark Beiträge von Mark suchen Nehmen Sie Mark in Ihre Freundesliste auf
Ulla
Jungspund


Dabei seit: 12.09.2006
Beiträge: 30

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo,

ja, den Beitrag muß man wirklich zweimal lesen um den Zwischenfall so richtig zu kapieren.
Ich frage mich, was bezweckt man mit so einer Vorgehensweise. Hat der VKSVG einen dermaßen schlechten Ruf das man den Namen nicht genannt haben will?
Da gab es vor Jahren bei einer Beisetzung in Lietzen schon mal eine Anfeindung gegen den Verein.

"Versöhnung über den Gräbern" hab ich wahrscheinlich bis jetzt immer falsch interpretiert.

Wenn der Verein gestattet, würde ich diese unglaubliche Geschichte auf meiner Homepage veröffentlichen. Denn sowas gehört in die breite Öffentlichkeit.

Gruß Ulla
www.gedenk-tafel.de
25.10.2010 13:14 Ulla ist offline E-Mail an Ulla senden Beiträge von Ulla suchen Nehmen Sie Ulla in Ihre Freundesliste auf
Mark Mark ist männlich
Vorstandsmitglied


images/avatars/avatar-997.jpg

Dabei seit: 12.09.2006
Beiträge: 334
Herkunft: Eppingen/BaWü

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Ulla,

Den Text kannst du gerne übernehmen.
es ging nicht nur uns so, Veteranen hatten dieses Gesteck:

Dateianhang:
jpg zensiert.jpg (656 KB, 747 mal heruntergeladen)


__________________
Gruß
Mark
_________________________________________________________

Wir sind nicht nur verantwortlich für das, was wir tun, sondern auch für das, was wir nicht tun. (Voltaire) --

25.10.2010 14:57 Mark ist offline E-Mail an Mark senden Homepage von Mark Beiträge von Mark suchen Nehmen Sie Mark in Ihre Freundesliste auf
Der Sanitäter Der Sanitäter ist männlich
Eroberer


images/avatars/avatar-373.gif

Dabei seit: 17.09.2006
Beiträge: 58

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo,

Zitat:
Organisator ist der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge in Verbindung mit der Stadtverwaltung Spremberg.


darf man mal erfahren wie das Gesteck des VdK verwendet werden durfte ? großes Grinsen

Gruß
Jörg
25.10.2010 16:03 Der Sanitäter ist offline E-Mail an Der Sanitäter senden Beiträge von Der Sanitäter suchen Nehmen Sie Der Sanitäter in Ihre Freundesliste auf
Ulrich Ulrich ist männlich
VKSVG Mitglied


images/avatars/avatar-414.jpg

Dabei seit: 07.10.2006
Beiträge: 328
Herkunft: Niederschlesien

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

@ Jürgen Fritsche,

ich danke dir, dass du auch den Mut gefunden hast auf unserer Startseite deine Meinung zu äußern.
Wenn auch der Stadtrat mit samt seinem Bürgermeister einen Beschluss fast über die Verfahrensweise bei einer Beisetzung, so bedarf es aber einer Satzung, um das was dort geschehen ist, in die Tat umzusetzen. Die Satzung ist die Grundlage, um eine Änderung herbeizuführen und das wird wiederum durch das Kommunalrecht geregelt. Da ich selbst 19 Jahre im Gemeinderat tätig bin, denke ich, dass es in Brandenburg nicht anders ist als in Sachsen.
Die Friedhofssatzung der Stadt Spremberg sagt aber nichts darüber aus, dass Kränze oder Schleifenbänder verboten sind.
Möglicherweise dürfen nur noch 64 - jährige Frauen auf dem Friedhof gehen (man beachte mal das Grundgesetz), weil es der Stadtrat so will.
Wenn User uns da mit Rechtsbeistand behilflich sein können, werden wir das sicher gern annehmen, denn es ist nicht hinnehmbar wie wir dort behandelt wurden, noch dazu, dass wir unser Eigentum zerstören mussten.
Wie ich gerade erfahren habe ist das Schleifenband "Zensiert", auch entfernt worden.

Gruß,

Ulrich

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Ulrich: 25.10.2010 17:51.

25.10.2010 17:38 Ulrich ist offline E-Mail an Ulrich senden Beiträge von Ulrich suchen Nehmen Sie Ulrich in Ihre Freundesliste auf
RenéG RenéG ist männlich
Wissender


Dabei seit: 12.08.2007
Beiträge: 38

Text Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo,

ich habe die Kommentare gelesen und hoffe, es werden noch mehr kommen um den Verein zu unterstuetzen.

Viele Gruesse,
René
26.10.2010 08:56 RenéG ist offline E-Mail an RenéG senden Beiträge von RenéG suchen Nehmen Sie RenéG in Ihre Freundesliste auf
Ulla
Jungspund


Dabei seit: 12.09.2006
Beiträge: 30

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo,

nachdem ich diesen Artikel gelesen habe, ist mir klar, das man alle Teilnehmer die ein Gebinde mit einer beschrifteten Schleife ablegen wollen in eine bestimmte Ecke stellt. Hauptsache die des BM ist noch vollständig.
Der Verein sollte ihm mal Material schicken damit er sich mit der Materie vertraut macht.

Ich hoffe und wünsche dem Verein rege Unterstützung.

Gruß Ulla
26.10.2010 12:10 Ulla ist offline E-Mail an Ulla senden Beiträge von Ulla suchen Nehmen Sie Ulla in Ihre Freundesliste auf
muesliman muesliman ist männlich
VKSVG Mitglied


images/avatars/avatar-856.jpg

Dabei seit: 12.06.2007
Beiträge: 40
Herkunft: Nordfriesland

Ich habe dem OB gemailt Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Von: Hannes Kiessling <postfach@kiessling.biz>
An: webmaster@spremberg.de
Betreff: Richten Sie Ihrem Bürgermeister aus ...
Datum: 26.10.2010 07:22:54


... daß er sich was schämen soll!

Mit freundlichem Gruß
aus dem fernen Nordfriesland

http://www.vksvg.eu/news/die-schande-von-spremberg.php

PS: Ich habe mir schon überlegt, wenn man eine Flashmob-Party auf Sylt übers Netzt organisieren kann,
warum nicht eine offizielle Protestbewegung? -> Facebook oder so?

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von muesliman: 26.10.2010 16:06.

26.10.2010 16:04 muesliman ist offline E-Mail an muesliman senden Homepage von muesliman Beiträge von muesliman suchen Nehmen Sie muesliman in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie muesliman in Ihre Kontaktliste ein
Der Sanitäter Der Sanitäter ist männlich
Eroberer


images/avatars/avatar-373.gif

Dabei seit: 17.09.2006
Beiträge: 58

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo

Wat mutt, dat mutt!

meine Mail ging auch schon ans Rathaus. Schauen wir mal was die Antworten

Gruß
Jörg
26.10.2010 17:15 Der Sanitäter ist offline E-Mail an Der Sanitäter senden Beiträge von Der Sanitäter suchen Nehmen Sie Der Sanitäter in Ihre Freundesliste auf
Stephan
unregistriert
RE: Ich habe dem OB gemailt Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von muesliman
Von: Hannes Kiessling <postfach@kiessling.biz>
An: webmaster@spremberg.de
Betreff: Richten Sie Ihrem Bürgermeister aus ...
Datum: 26.10.2010 07:22:54


... daß er sich was schämen soll!

Mit freundlichem Gruß
aus dem fernen Nordfriesland

http://www.vksvg.eu/news/die-schande-von-spremberg.php

PS: Ich habe mir schon überlegt, wenn man eine Flashmob-Party auf Sylt übers Netzt organisieren kann,
warum nicht eine offizielle Protestbewegung? -> Facebook oder so?



Meint ihr nicht,dass solche mail auch in die falsche Richtung los gehen kann und unser Verein dann nicht gut da steht ??

PS : Ich habe auf einer Sozialen Plattform bereits auf den Beitrag (Die Schande von Spremberg) verwiesen Augenzwinkern


Aber das mit Facebook wäre eine gute Idee,wenn da der Verein dort präsent wäre. Bei Bedarf kann ich dann ein Vereinsprofil erstellen und dieses pflegen ! Ich rede da allgemein, den Verein dort zu präsentieren und niemanden dort an den Pranger stellen. Also ähnlich wie unsere Homepage mit Infos zum Verein und News.

Dieser Beitrag wurde 3 mal editiert, zum letzten Mal von Stephan: 26.10.2010 17:27.

26.10.2010 17:21
muesliman muesliman ist männlich
VKSVG Mitglied


images/avatars/avatar-856.jpg

Dabei seit: 12.06.2007
Beiträge: 40
Herkunft: Nordfriesland

Facebook & co. Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo,

ja, das finde ich auch, die große Beliebtheit von Facebook kann man durchaus zu Werbezwecken nutzen! Sebstverständlich darf es darüber keine Schuldzuweisungen oder Beschimpfungen gegenüber Anderen geben, das wäre absolut der falsche Weg!

Das mit der eMail konnte ich mir allerdings nicht verkneifen, wenn ehrbare Bürger, mit einem sehr hohen ehrenamtlichen Engagement so behandelt werden als gehörten sie ins rechte Lager, da mußte ich meine Meinung kundtun.

Ich habe ja auch als Privatmann, und mit meinem vollen Namen geschrieben.

Mit kameradschftlichem gruß
aus Nordfriesland

Hannes
26.10.2010 19:45 muesliman ist offline E-Mail an muesliman senden Homepage von muesliman Beiträge von muesliman suchen Nehmen Sie muesliman in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie muesliman in Ihre Kontaktliste ein
Benny
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo,

das ganze wird immer besser... - aber dazu später...

Übrigens, diese oben gezeigte Kranzschleife "Zensiert - in dieser Ausführung auf einem Friedhof wohl einzigartig, wohl noch nie dagewesen in Deutschland-

wurde wohl -nach mir zugegangenen Infos-
nun auch abgeschnitten


Also Leute speichert dieses Bild- Vielleicht ist es der Beginn einer neuen Ära in diesem - UNSEREM - Land (und ihr könnt später euren Enkeln erzählen- dass Ihr schon am Anfang hautnah dabei wart!)
26.10.2010 20:07
Benny
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Es war einmal:
ein junger Mann im Jahre 1978. in der DDR. Er war Seemann, hatte also das Glück, das Land zu verlassen und die Welt zu bereisen. Ein paar Devisen gabs auch immer und so war dieser junge Mann in der Lage, sich einmal einen Parka bei C&A in Hamburg zu kaufen. Einen nachgemachten Bundeswehrparka, links und rechts auf dem Arm die kleine Flagge in Schwarz-rot-gold. 20 D-Mark kostete dieses für DDR-verhältnisse kostbare Stück.
Und dann kam der junge MAnn, nach einer langen Seereise, mal wieder nach Hause und hatte Urlaub. Es war Winter, also Zeit, den Parka mal wieder anzuziehen. Eines Nachmittags, er bummelte durch die Stadt, wurde er von einem Volkspolizisten gestoppt. "Personenkontrolle- Den Personalausweis !!" herrschte der Vopo. Er nahm ihn, blickte ihn kurz an und steckte ihn ein. "Kommen sie mit" Der Junge MAnn blickte verwundert, doch folgte dem Polizisten in einen Hauseingang. Kaum im Haus, nestelte der Polizist in den Taschen und zog dann ein Taschenmesser hervor. "Hier- Und jetzt schneiden Sie sofort die Flaggen ab und dann her damit!!" Der junge Mann versuchte zu hinterfragen, es ginge eine Weile hin und her- doch es gab keine Alternative- Widerstand hätte nur eine Ingewahrsamnahme, den Weg mit zur Polizei-Wache und dann evtl. größere Schwierigkeiten bedeutet. Also trennte er die Flaggen ab...

1980 flüchtete dieser junge Mann in die BRD.
------
Diese Geschichte ist wahr, hat sich wirklich so abgespielt

Erschreckende Gemeinsamkeiten...
26.10.2010 22:20
stefan_reuter stefan_reuter ist männlich
Doppel-As


images/avatars/avatar-390.jpg

Dabei seit: 09.02.2007
Beiträge: 129
Herkunft: Saarland

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo,

ich finde es auch schon ziemlich heftig, wie von Seiten der Stadt Spremberg hier alle über einen Kamm geschoren werden - eine gewisse Differenzierung ist da m. E. schon angesagt. Dazu müsste man sich aber seitens der Stadt mit den Hintergründen aller Beteiligten auseinandersetzen, wozu dort aber wohl die Zeit und vielleicht auch der Wille fehlen.

Auf der anderen Seite kann ich aber auch verstehen, dass man sich in Spremberg nicht zum Treffpunkt für Ewig-Gestrige und rechte Idioten machen will - da verfügt man in Spremberg offensichtlich über einschlägige Erfahrungen! Mit einer derartigen Radikalkur wie einem "Quasi-Generalverbot" von Kranzschleifen nicht öffentlicher Vereinigungen schießt man im Rathaus m. E. aber ziemlich über's Ziel hinaus.

Und was die Kranzschleife mit dem Aufdruck "Zensiert" angeht, würde mich mal interessieren, was denn ursprünglich auf der Schleife gestanden hat oder hätte stehen sollen, bevor ich mir dazu ein Urteil erlaube.

Gruß, Stefan

__________________
www.kriegsgefangen.de/forum
27.10.2010 10:39 stefan_reuter ist offline E-Mail an stefan_reuter senden Homepage von stefan_reuter Beiträge von stefan_reuter suchen Nehmen Sie stefan_reuter in Ihre Freundesliste auf
Stephan
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Dieses Gebinde war meines Wissens nach von Vetreranen der 10.SS Panzerdivision "Frundsberg",die damals die Festung Spremberg verteidigt hat. Also gehe ich davon aus,dass da auch etwas mit Frundsberg drauf stand.

Im Artikel der Lausitzer Rundschau wurde darüber als "Gruß der Frundsberger" berichtet.

Gruß Stephan
27.10.2010 10:46
Ulrich Ulrich ist männlich
VKSVG Mitglied


images/avatars/avatar-414.jpg

Dabei seit: 07.10.2006
Beiträge: 328
Herkunft: Niederschlesien

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

@Stephan,

Das Schleifenband war meines Wissens von den Bürgern aus Kausche.
Dort stand sonst immer " Den Opfern von Kausche"

Gruß,

Ulli
27.10.2010 11:35 Ulrich ist offline E-Mail an Ulrich senden Beiträge von Ulrich suchen Nehmen Sie Ulrich in Ihre Freundesliste auf
Benny
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo,

Egal, ob es der Kranz von den Bürgern von Kausche oder von der Tk Frundsberg war-

All unsere Politiker greifen im Zusammenhang mit den Kriegstoten des 2. Weltkrieges gern den treffenden Leitspruch des VDK:

Versöhnung über den Gräbern

auf...

Inwiefern sich aber so ein extremistisches Gehabe wie das des Herrn Bürgermeisters Dr. Peter-Klaus Schulze damit deckt- ist mir ein Absolutes Rätsel!! Und es ist auch eine Beleidigung den Toten gegenüber!!

In dem besagten Artikel der Lausitzer Rundschau
Lausitzer Rundschau

wird u.a. geschrieben
Zitat:
Unsere Leute aus dem Friedhofsbereich kontrollieren anschließend die Kränze und Gebinde und teilen uns mit, wenn dort etwas liegt oder geschrieben steht, das nicht gesetzeskonform ist. Das können wir wegräumen


Was an unserer Schleife, der der TK Frundsberg, der der Bürger von Kausche, oder an der jetzt auch abgeschnittenen Schleife "Zensiert" ist bitte schön nicht gesetzeskonform (damit können ja nur Verstöße den § 86 gemeint sein!) ????

NEIN, Nicht Gesetzeskonform-(Zuerst einmal ist das nämlich eine Sachbeschädigung!!) ist einzig und allein das Treiben des Bürgermeisters auf dem Friedhof!!!
Ich verweise auf den § 168, Absatz 2. Was an einer Begräbnisstätte den Tatbestand der Sachbeschädigung( §303) erfüllt, ist ja nach Gesetzestext eigentlich zwangsläufig auch eine Störung der Totenruhe.

Vom Grundgesetz will ich mal noch gar nicht reden...
27.10.2010 12:27
Seiten (3): [1] 2 3 nächste » Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Vermisstenforum » Allgemeines » Affront des Vereins bei Beisetzung in Spremberg am 23.10.

Impressum

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH

Kirchlicher Suchdienst