Vermisstenforum
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite


VKSVG

Vermisstenforum » Vermisste und Gefallene Personen von 1939-45 » Suche nach Eduard Laing » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (2): [1] 2 nächste » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Suche nach Eduard Laing
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
chris345
unregistriert
Achtung Suche nach Eduard Laing Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Eduard Laing *17. Juni 1925 gef. 9. August 1944 Alovitas

Hallo!
Ich suche nach Informationen über meinem Onkel Eduard Laing, der am 9. August 1944 nördlich von Alovitas, nördlich von Wilkowischken, LITAUEN, gefallen ist. Wer kennt vielleicht noch meinen Onkel, kann sich an seinen Namen oder Begebenheiten erinnern? Vor allem, wo hat er sein Grab gefunden?? Meine Familie ist schon lange auf der Suche nach Informationen. Wo kann ich evtl. mehr erfahren?? Leider habe ich nicht mehr Informationen z. B. über Regiment, Dienstgrad oder so...
Wer kann mir helfen?? Ich habe bei den mir bekannten Stellen Anfragen gestellt. BITTE!
WER KANN MIR WEITERHELFEN??

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von chris345: 18.05.2009 22:57.

18.05.2009 22:53
Minos Minos ist männlich
Tripel-As


images/avatars/avatar-423.jpg

Dabei seit: 18.02.2007
Beiträge: 191
Herkunft: Sachsen

RE: Suche nach Eduard Laing Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Heinz

Es sollte sich bei dem Gesuchten um diesen Gefallenen handeln.

Nachname: Laing
Vorname: Eduard
Dienstgrad: Grenadier
Geburtsdatum: 17.06.1925
Geburtsort: Scharel
Todes-/Vermisstendatum: 09.08.1944
Todes-/Vermisstenort: nördl. Alvitas


Eduard Laing wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt oder konnte im Rahmen unserer Umbettungsarbeiten nicht geborgen werden. Nach den uns vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch an folgendem Ort:

Alvitas, Ortsausgang, nördl. d. Str. nach Wilkowischken

Weitere Angeben kannst Du bei der WASt bekommen.

Deutsche Dienststelle/ WASt

@ Ich schau mal ob ich den Ort finde.

__________________
Schöne Grüße aus Elbflorenz
Holger
19.05.2009 08:23 Minos ist offline E-Mail an Minos senden Beiträge von Minos suchen Nehmen Sie Minos in Ihre Freundesliste auf
Minos Minos ist männlich
Tripel-As


images/avatars/avatar-423.jpg

Dabei seit: 18.02.2007
Beiträge: 191
Herkunft: Sachsen

RE: Suche nach Eduard Laing Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Heinz

Willkommen hier im Forum, ich hatte Dich ganz vergessen zu begruessen. Augenzwinkern

Bei Vilkaviskio rechts neben Alvitas handelt es um Wilkowischken.
Einmal in Letisch und einmal in Deutsch.

Mal sehen ob es noch eine Karte aus der Zeit von 1944 gibt.

Dateianhänge:
jpeg Alvitas1.jpeg (179,18 KB, 307 mal heruntergeladen)
jpeg Alvitas.jpeg (65,42 KB, 304 mal heruntergeladen)


__________________
Schöne Grüße aus Elbflorenz
Holger
19.05.2009 08:42 Minos ist offline E-Mail an Minos senden Beiträge von Minos suchen Nehmen Sie Minos in Ihre Freundesliste auf
bags1960 bags1960 ist männlich
Routinier


images/avatars/avatar-584.jpg

Dabei seit: 05.01.2008
Beiträge: 581
Herkunft: Lüneburger Heide

Anfrage DRK und HOK Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Heinz,

außer bei der WASt würde ich auch beim DRK: DRK-Suchdienst
und dem Kirchlichen Suchdienst: Kirchlicher Suchdienst anfragen.
Nach meinem Wissen liegen beim Kirchlichen Suchdienst noch über
100.000 Briefe, die nicht zugestellt werden konnten. Auch da lohnt
sich eine direkte Anfrage.

Gruß Michael

__________________
Ich suche Informationen zu den Grenadier-Regimentern 530 und 260 sowie zur 299. Infanterie-Division.
19.05.2009 13:24 bags1960 ist offline E-Mail an bags1960 senden Beiträge von bags1960 suchen Nehmen Sie bags1960 in Ihre Freundesliste auf
Minos Minos ist männlich
Tripel-As


images/avatars/avatar-423.jpg

Dabei seit: 18.02.2007
Beiträge: 191
Herkunft: Sachsen

RE: Anfrage DRK und HOK Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Michael,

Du hast natuerlich Recht auch diese Stellen zu befragen.

Ich habe fur den Zeitraum und die Gegend noch ein paar gefallene Grenadiere gefunden.
Kann man mit Ort und Zeit die infrage kommenden Grenadier Regimenter einkreisen?

__________________
Schöne Grüße aus Elbflorenz
Holger
19.05.2009 14:22 Minos ist offline E-Mail an Minos senden Beiträge von Minos suchen Nehmen Sie Minos in Ihre Freundesliste auf
Minos Minos ist männlich
Tripel-As


images/avatars/avatar-423.jpg

Dabei seit: 18.02.2007
Beiträge: 191
Herkunft: Sachsen

RE: Anfrage DRK und HOK Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo

Also meine Vermutung es koennte sich um das Grenadier-Regiment 503 gehandelt haben.
Ist aber reine Spekulation, vielleicht habe die Spezis noch was.
Ansonsten kann man nur die WASt Auskunft abwarten.

@ Heinz
Gibt es noch Feldpostbriefe oder andere Info's?

__________________
Schöne Grüße aus Elbflorenz
Holger
19.05.2009 15:08 Minos ist offline E-Mail an Minos senden Beiträge von Minos suchen Nehmen Sie Minos in Ihre Freundesliste auf
weers
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Holger,

es ist wirklich Spekulation. Es könnte sich auch um einen Angehörigen der "Großdeutschland" handeln, die das schon verloren gegangene Wilkowitschen wieder zurück eroberte.

Eduard Laing wird beim VDK unter dem Aktenzeichen D4167155 geführt. Ein Anruf beim VDK kann schneller als WASt klären, welche die letzte Einheit von Eduard Laing war.

Gruß,
Arnold
19.05.2009 16:35
Minos Minos ist männlich
Tripel-As


images/avatars/avatar-423.jpg

Dabei seit: 18.02.2007
Beiträge: 191
Herkunft: Sachsen

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Arnold,

recht hast Du!

__________________
Schöne Grüße aus Elbflorenz
Holger
19.05.2009 17:09 Minos ist offline E-Mail an Minos senden Beiträge von Minos suchen Nehmen Sie Minos in Ihre Freundesliste auf
chris345
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo alle zusammen!
Ersteinmal VIELEN HERZLICHEN DANK für eure so schnelle Hilfe!!! Ich, und auch die Gerschwister meines Onkels, sind euch sehr dankbar!!!
Ich habe an alle, von euch geposteten Stellen geschrieben. Würde gerne mehr, falls machbar, über Einheit, Kämpfe, evtl. über den 9. August 1944 erfahren. WO kann man sowas finden?? Gibts evtl. noch Kameraden meines Onkels? Habe ein Foto beigefügt. Links in Uniform ist mein Onkel.Vielleicht kann man an Abzeichen oder so noch mehr erkennen (falls möglich..).
Seine Geschwister würden ihn gerne im Familiengrab beisetzen. Wißt ihr ob das geht und, was sowas kostet???
Nochmals ganz lieben Dank für die schnelle Reaktion!!!

HEINZ

Dateianhang:
jpg Eduard,Maria,Gerhard,Heinrich Laing3.jpg (159 KB, 266 mal heruntergeladen)
19.05.2009 22:47
chris345
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

...achja, Feldpostbriefe gibts noch. Werde sie in Kürze von meiner Tante erhalten. Was benötigt ihr denn da, und wenn, wo finde ich evtl. die Feldpostnummer???

DANKE

HEINZ
19.05.2009 22:50
weers
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Heinz, (schön, dass Du auch einen Vornamen hast...)

Die Uniform stammt aus der Vorkriegszeit, mehr dazu vielleicht später. Um die Feldpostnummer mache Dir mal keine Sorgen, Du wirst die schon finden und die werden wir schon auflösen. Im Zweifelsfall machst Du uns einen Scan, und dann lesen wir gemeinsam.

Es geht voran...

Liebe Grüße,
Arnold
19.05.2009 23:25
chris345
unregistriert
RE: Suche nach Eduard Laing Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Minos!

Danke für deine Informationen! Weißt du evtl. noch mehr über die Schlacht dort in Alovitas, bzw. Wilkowischken? Ist der rote Stern auf den Karten von dir die Kennzeichnung für die Schlacht oder befindet sich dort der Soldatenfriedhof? Was kann ich noch über meinen Onkel im Internet finden?? Ich würde seinen Geschwistern noch gerne soviel Informationen geben, denn schließlich sind sie alle schon "etwas älter"... Am Samstag muß ich wieder zu einjer Beerdigung einer seiner Schwestern.. Du siehst...die Zeit drängt...
VIELEN DANK noch einmal!!!
20.05.2009 22:54
chris345
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Moin Arnold!

Grüße von einem Saterländer (Halbostfriesen, mein Vater kam aus Idafehn...) nach Aurich!...nur mal so...
Denkst du man kann über den Tag, an dem mein Onkel gefallen ist, dem 9. August 1944, noch mehr über die Situation, Lage der Einheit, Ablauf des Tages, des Gefechts...oder so noch was erfahren??? Würde mich so sehr interessieren!

Ebenso interessiert mich natürlich der Tag, an dem der Bruder meines Vaters, dessen Schicksal und Verbleib ich mit Hilfe der Kriegsgräberfürsorge klären konnte, war. Vielleicht weißt Du, oder ihr alle, ja mehr?

GEFREITER
HEINRICH HÜNTLING
geb.: 9. März 1923 in Ostrhauderfehn
gef.: 17. Dezember 1943 nähe Slutki, westlich Rewel

Nochmals echt DANKE für Eure tolle Hilfe!!

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von chris345: 20.05.2009 23:12.

20.05.2009 23:10
Minos Minos ist männlich
Tripel-As


images/avatars/avatar-423.jpg

Dabei seit: 18.02.2007
Beiträge: 191
Herkunft: Sachsen

RE: Suche nach Eduard Laing Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von chris345
Ist der rote Stern auf den Karten von dir die Kennzeichnung für die Schlacht oder befindet sich dort der Soldatenfriedhof?


Hallo Heinz

Der rote Stern ist nur die Ortsangabe von gesuchten Ort. Wenn man aus der Karte rauszoomt sieht wo sich der Ort befindet und man behaelt den Ueberblick. Bei dem Bildausschnitt ist er dann halt mit drauf.

Zu den Kampfhandlungen kannst Du auch selbst Google bemuehen, gib einfach ein was Dir in den Sinn kommt Ort und Datum oder andere Kombination, dann heisst es lesen, lesen, lesen. Es ist viel dabei was nicht fuer Deine Suche hilft, aber manchmal findet man eben was.

Ja mit der Feldpostnummer ist so eine 5 Stellige Zahl findet man die Einheit wo der Gesuchte war. Dies dann wieder bei Google oder in bestimmten Foren suchen und man bekommt manchmal das Puzzle zusammen.

Ansonsten Antrag zur WASt und DRK und so weiter und warten und warten.

Schoenen Feiertag! Augenzwinkern

__________________
Schöne Grüße aus Elbflorenz
Holger

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Minos: 21.05.2009 07:54.

21.05.2009 07:53 Minos ist offline E-Mail an Minos senden Beiträge von Minos suchen Nehmen Sie Minos in Ihre Freundesliste auf
weers
unregistriert
RE: Suche nach Eduard Laing Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Minos
Dies dann wieder bei Google oder in bestimmten Foren suchen und man bekommt manchmal das Puzzle zusammen.


Hallo Holger,

Du müsstest doch wissen, dass mir das Feldpostverzeichnis vorliegt Augenzwinkern

Wenn wir die FPN kennen, haben wir die Einheit - und dann lassen sich sicher die genaueren Abläufe klären.

Und für Heinz die herzlichsten Vatertagsgrüße aus der Hauptstadt Ostfrieslands,
Arnold
21.05.2009 12:42
Minos Minos ist männlich
Tripel-As


images/avatars/avatar-423.jpg

Dabei seit: 18.02.2007
Beiträge: 191
Herkunft: Sachsen

RE: Suche nach Eduard Laing Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Heinz

Man findet dann so was:

9 August 1944: Versammlung im Bereich der Wilkowischken. Angriff in das Regiment in Richtung Wilkowischken. Das Bataillon Kommandeur der Tank ist ausgeschalten, und er ist schwer verletzt. Hauptmann Bock übernimmt Kommando. Zwei Tiger der 10./Panzer-Regiment "GD" (Leutnant Kurz und Oberfeldwebel Machleit) und Tiger C24 (Feldwebel Drenkhan) sind ausgeschalten worden. Mehrere Tigers in Aktion in Wilkowischken mit Panzer-Fuesiler-Bataillon "GD"
Insgesamt Panzer: 30

Aber ohne Einheit eben ales Spekulation.

@ Arnold Klar weiss ich das, ich meinte wenn man durch die FPN die Einheit hat findet man dann noch mehr
Detailinfos zu Tag und Ort sowie Truppe.

Heute nicht beim feiern?

__________________
Schöne Grüße aus Elbflorenz
Holger
21.05.2009 13:07 Minos ist offline E-Mail an Minos senden Beiträge von Minos suchen Nehmen Sie Minos in Ihre Freundesliste auf
Minos Minos ist männlich
Tripel-As


images/avatars/avatar-423.jpg

Dabei seit: 18.02.2007
Beiträge: 191
Herkunft: Sachsen

RE: Suche nach Eduard Laing Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

hier noch ein Bild aus der gegend und der Zeit,

http://commons.wikimedia.org/wiki/File:B...Ctzenpanzer.jpg

hier noch was zum lesen

Combat and Experience Report on the Action near Wilkowischken from 9 to 11 August 1944 by Oberfeldwebel Heinz Bergmann of the 4. Kompanie/Panzer-Regiment 26 (Extract from T. Jentz's Panther book, courtesy of Rob White's Panther page).

weiter bei

http://www.ww2incolor.com/forum/showthread.php?p=90541

Mein Englisch ist nicht so toll, ich nehme immer

http://www.google.de/language_tools?hl=de

Stimmt zwar nicht alles, man kann es aber verstehen.

__________________
Schöne Grüße aus Elbflorenz
Holger
21.05.2009 13:59 Minos ist offline E-Mail an Minos senden Beiträge von Minos suchen Nehmen Sie Minos in Ihre Freundesliste auf
chris345
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Ihr Lieben!

Habe die erste Post vom Volksbund und dem Kirchlichen Suchdienst erhalten!

Truppenteil: 10. Gren.Rgt.1141
Erkennungsmarke: -3043-Inf.Ers.B.489

Kann ich damit genauer recherchieren?? Was sagen mir diese Angaben?
Beim Kirchlichen Suchdienst lag leider nichts vor.

Euch allen ein frohes Pfingstfest!!!
30.05.2009 10:38
Minos Minos ist männlich
Tripel-As


images/avatars/avatar-423.jpg

Dabei seit: 18.02.2007
Beiträge: 191
Herkunft: Sachsen

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Heinz

Grenadier-Regiment Ostpreußen 1
Grenadier-Regiment 1141


Aufgestellt am 1. August 1944 als Grenadier-Regiment Ostpreußen 1 und am 6. August 1944 in Grenadier-Regiment 1141 umbenannt. Das Regiment unterstand der 561. Grenadier-Division, ab dem 9. Oktober 1944 der 561. Volks-Grenadier-Division. Am 8. September 1944 wurde das I. Bataillon an das Grenadier-Regiment 1143 abgegeben und durch das verstärkte Grenadier-Bataillon 603 ersetzt. Das III. Bataillon wurde im Januar 1945 aufgelöst. Zuletzt stand das Regiment im Raum Königsberg.


Infanterie-Regiment 489

Aufgestellt am 26. August 1939 als Regiment der 4. Welle im WK X aus den Ergänzungsbataillonen des Wehrkreises und der 269. Infanterie-Division unterstellt. Am 28. September 1940 wurde das III. Bataillon ab das IR 432 abgegeben und ersetzt. Am 3. Mai 1942 wurde das III. Bataillon aufgelöst und das Regiment am 15. Oktober 1942 in Grenadier-Regiment 489 umbenannt.

Vielleicht haben die Spezis noch was für Dich?

__________________
Schöne Grüße aus Elbflorenz
Holger
31.05.2009 09:50 Minos ist offline E-Mail an Minos senden Beiträge von Minos suchen Nehmen Sie Minos in Ihre Freundesliste auf
weers
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Moin Heinz,

wie Holger schon sagt, unterstand das Regiment der 561. ID., welche im August 1944 im Raume Wilkowischken eingesetzt war. Zu den Kämpfen dort finde ich folgende Lektüre:

Zitat:
Die Kämpfe im Raum Wlkowischken

Die inzwischen unter den Befehl der der 3. Panzerarmee getretene 5. Panzerdivision atand am 4.8 heftige Abwehrkräfte durch. Es gelang ihr, vortägige örtliche Einbrüche zu bereinigen und alle Angriffe abzuwehren. In die HKL- der 561. ID brachen die Sowjets jedoch beiderseits der Eisenbahn Wirballen - Kowno in schmalem Vorstoß mit vierzig Panzern ein. Von den inzwischen eingetroffenen Teilen der PGD »Groß-Deutschland« trat ein Regiment zum Gegenangriff an und brachte am 5. 8. die aus Gegend Wirballen nach Norden vorstoßenden sowjetischen Panzer zum Stehen. Gleichzeitig verengte es dadurch den Einbruchsraum. Ein Bataillon der PzD »GD« stellte sodann am 6. 8. auch im Abschnitt der 5. PzD die Lage wieder her und schloss nordwestlich Wilkowischken eine Lücke in der Front der 561. ID. Sie bereinigte außerdem mittels sofortigen Gegenstoßes einen Einbruch in die Front der »Korps-Abt. H« ostwärts Schaken. Ein am rechten Flügel der 6. PrD erfolgter erheblicher Feindeinbruch ließ sich durch Gegenangriff fast vollständig bereinigen.

Dennoch erzielten die Sowjets in fortgesetzten Angriffen bei der 5. PzD schließlich einen Durchbruch mit Panzern im Zuge der Straße Kaivaria - Vistytis. Unter Einsatz letzter Reserven ließ sich dieser auffangen. Im Abschnitt der dem Befehl des neu eingesetzten 40. Pz-AK unterstehenden Divisionen am rechten Flügel der 3. Pz-Armee verlief der 7.8. ruhig. Es gelang, den am Vortage beiderseits der Straße Wilkowischken - Naumiestis eingebrochenen Feind über die HKL zurückzuwerfen. Auch die 6. PzD warf den am Südflügel eingebrochenen Feind in schweren Kämpfen zurück und verlegte ihre HKL weiter nach Osten vor. Die Korps-Abt. H hatte sich in der Linie Schaken - westlich Veliuona - mehrerer feindlicher Angriffe zu erwehren. Der Schwerpunkt dieser Kämpfe lag - wie an den Vortagen - auf dem rechten Flügel des 9. AK, wo die Sowjets gegen die Korps-Abt. H und die 212. ID mit unverminderter Heftigkeit ihre von zahlreichen Panzern unterstützten Angriffe fortsetzten. Nordwestlich Girkalnis stießen diese in die sich absetzenden Verbände hinein und verhinderten die planmäßige Besetzung der neuen Widerstandslinie.

In erbitterten Kämpfen konnten die Sowjets schließlich in der Artillerie-Schutzstellung aufgefangen werden. Pz-Gren.-Brig. von Wertbern und die gepanzerte Gruppe der 7. PzD traten am Vormittag zum Gegenangriff an und warfen den Feind über Kalnujai nach Osten zurück. Gegen die in den Abendstunden einsetzenden neuen Feindangriffe behauptete die »Korps-Abt. H« unter Bereinigung eines Einbruchs ihre HKL.

Im Gegenangriff nahm PGD »Großdeutschland« gegen anfangs schwächeren, sich unter Einsatz starker Schlachtfliegerverbände verstärkenden Feindwiderstand erneut Wilkowischken. Die Division setzte ihren Angriff in nördlicher Richtung fort. Von Osten her führten die Sowjets gegen die Angriffsspitzen der PGD »GD« mit von Panzern unterstützte Gegenangriffe und verwickelten die Division in schwere Kämpfe. Die 561. ID schloss sich dem Angriff der PGD »GD« an und nahm einen Teil der Ostpreussen-Stellung wieder in Besitz. Dieser Einsatz der PGD »GD« durchbrach die von den Sowjets eingelegte Operationspause in diesem Raum.


Quelle: Rolf Hinze, Ostfront. Seite 273

Gruß,
Arnold

@Holger: Es geht um das Infanterie-Ersatz-Bataillon 489, nicht um das Regiment Augenzwinkern
http://www.lexikon-der-wehrmacht.de/Glie...ErsBat489-R.htm
31.05.2009 10:23
Seiten (2): [1] 2 nächste » Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Vermisstenforum » Vermisste und Gefallene Personen von 1939-45 » Suche nach Eduard Laing

Impressum

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH

Kirchlicher Suchdienst